Zum Inhalt springen

Klimawandelvortrag - MINT-freundliche Schule

Am 26.03.15 fand im Rahmen unserer Auszeichnung als MINT-freundliche Schule ein weiteres Highlight statt. Frau Mady Olonscheck vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) legte unseren Biologie-Kursen des 12. und 13. Jahrgangs ihr Wissen über den Klimawandel in einem spannenden und interaktiven Vortrag in der Bibliothek dar. Ziel ihres Teams aus Geographen und Physikern ist es, die neueste Forschung auf diesem Gebiet in die Schulen zu transferieren.

Was ist der Klimawandel, welche Vor- und Nachteile bringt er für uns persönlich und für die Menschheit und die Biosphäre insgesamt? Welches Verhalten ist besonders schädlich und was kann der Einzelne tun? Teilweise sehr überraschende Antworten regten die Schüler/innen zu lebhaften Diskussionen an.

Da im 13. Jahrgang die Mottotage bereits begonnen hatten, bot sich Frau Olonscheck ein buntes Bild unserer Schüler/innen J

Wir danken Frau Olonscheck und ihrem Team für diese ansprechenden Stunden, die diese uns ausschließlich ehrenamtlich geboten hat.

Wer dabei sein konnte, war jedenfalls begeistert!

Michael Böker

Gastvortrag von Dr. med. Pablo Hernáiz Driever (Charité) zum Thema Onkogenese

Selten nach einem Vortrag in der Schule hat man das Gefühl, dass die Schüler weiter fragen und zuhören wollen. Nie war die Medizin so nah wie am Freitag, den 19 Dezember 2014, als Dr. med. Pablo Hernáiz Driever (Charité) einen Vortrag über „Onkogenese bösartiger Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter“ hielt. Er schaffte mit einer Mischung aus Sachlichkeit und Nähe, dass wir die Krankheiten und ihre mögliche Folgen in dem Leben eines Kindes oder Jugendliches kennenlernten und die Tätigkeit eines Arztes schätzen konnten. Es wurde gelacht aber auch geweint. Auf jeden Fall war es ein gelungener Vortrag.

En contadas ocasiones se tiene la sensación de que los alumnos quieran quedarse y seguir preguntando, al terminar una conferencia dada en el colegio. Nunca la medicina estuvo tan cercana como el viernes 19 de diciembre, cuando el Dr.med. Pablo Hernáiz Driever (Charité) nos habló en su conferencia de “Enfermedades de origen tumoral en niños y jóvenes”. Dr. Hernáiz fue capaz, con una mezcla de profesionalidad y cercanía, de presentarnos la enfermedad y sus posibles consecuencias en la vida de un niño o un adolescente, así como de hacernos valorar la actividad de un médico. Hubo momentos muy divertidos, pero también tristes cargados de emoción. Se mire como se mire fue una conferencia que mereció la pena.

 

Gastvortrag von Herrn Esparza-Gordillo

Vielen Dank für den begeisternden Vortrag, dem wir am 17.12.2013 in unserer Aula vor vielen Schülergruppen lauschen durften.

Wie die anschließende Diskussion gezeigt hat, waren doch eine ganze Reihe von Schülerinnen und Schülern sehr interessiert und formulierten zielgerichtete Fragen zu Ihren Forschungen.

Auszeichnung

Pressemitteilung

MINT

M athematik ( undefinedMathematik)

I nformatik ( undefinedInformatik)

N aturwissenschaften (undefinedBiologie, undefinedChemie, undefinedPhysik)

T echnik ( undefinedWAT)

An der Friedenburg-Oberschule gibt es einen Schwerpunkt MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften (Biologie, Chemie, Physik) und Wirtschaft-Arbeit-Technik).
Durch zahlreiche alternative Lernzugänge soll eine breite Schülerschaft für die MINT-Fächer interessiert werden. Wir wollen die Schülerinnen und Schüler fördern und fordern. In den Mint Fächern sind an der FOS z. Zt. 44 von insgesamt 104 Lehrkräften beschäftigt.

Für die Bewerbung als "MINT-freundliche Schule" und für die Entwicklung und Vertiefung unseres MINT-Profils ist Herr Böker ( undefinedemail) verantwortlich.

Beispiele für unsere Angebote finden Sie unter MINT-Projekte.

Projekte

Für den Unterricht in den MINT Fächern ist die Einführung von Notebooks für die Schüler ein wichtiger Aspekt ( undefinedNotebookklassen).  

Schon im Jahr 2008 haben wir begonnen unsere - vor allen Dingen - naturwissenschaftliche Projekte aufzuzeichnen. ( undefinedPhysik Blog)

Es besteht eine intensive Zusammenarbeit mit dem Institut für Biologie / Neurobiologie der Freien Universität Berlin. Schüler/innen können dort durch Praktika Einblicke für ein späteres Studium gewinnen (undefinedPraktikumsbericht).